Schnelles Kohlrabi Carpaccio [REZEPT]

zum Rezept springen

Dieses schnelle Kohlrabi Carpaccio kommt bei uns momentan mindestens 1 Mal in der Woche auf den Tisch. Meistens als schneller Lunch im Home Office mit etwas Brot oder als Beilage. Da der Kohlrabi roh gegessen wird, bleiben alle Vitamine und Mineralstoffe erhalten. Keine Sorge, Kohlrabi ist im Vergleich zu anderen Kohlgemüse-Arten sehr gut verdaulich und kann super roh gegessen werden. 

Kohlrabi Blätter als Vitaminbombe

Von Juni bis September gibt es frischen Kohlrabi aus lokalem Anbau direkt vom Feld. Am besten gehst du auf den Wochenmarkt oder kaufst direkt beim Bauern. Wenn das nicht möglich ist, dann ist der Bioladen eine gute Wahl, denn auch dort sind die Blätter in der Regel noch dran. Die Blätter sind nämlich ein guter Frische-Indikator um die Qualität des Kohlrabis zu beurteilen. Zudem sind sie unglaublich gesund, sie enthalten zum Beispiel doppelt so viel Vitamin C wie die Kohlrabi-Knolle. Daher wäre es reine Verschwendung sie nicht zu essen. Du kannst sie einfach in feine Streifen schneiden und wie Kräuter über dein Essen streuen oder am Ende in ein Curry oder Eintöpfe geben.

Für das Carpaccio nehme ich 1-2 kleine Blätter und schneide sie in hauchdünne Streifen, die ich über dem Carpaccio verteile.

 

Kohlrabi enthält Vitamin C und Folsäure

Aber auch in der Kohlrabi Knolle selbst stecken viele gesunde Nährstoffe, wie zum Beispiel Vitamin C und Folsäure. Diese gehört zur Gruppe der B-Vitamine und im Körper zum Beispiel an der Blutbildung und Zellteilung beteiligt. In Deutschland erreicht ein Großteil der Menschen die tägliche Zufuhrmenge von 300 Microgramm nicht, da zu wenig frisches Gemüse, Nüsse und Hülsenfrüchte auf den Tisch kommen. Besonders Frauen, die schwanger werden wollen sollten auf eine gute Folsäure-Zufuhr achten und ggfs. in Absprache mit dem Art zu Supplementen greifen. Denn Folsäure ist für die Entwicklung des Embryos in den ersten Wochen sehr wichtig, da ein Folsäuremangel das Risiko für einen Neuralrohrdefekt erhöht. Auch während der Schwangerschaft und Stillzeit ist der Folsäurebedarf deutlich erhöht (550 Mikrogramm bzw. 450 Mikrogramm).

Kohlrabi Carpaccio angerichtet mit Kohlrabi im Hintegrund

Kohlrabi Carpaccio – wenn es schnell gehen muss

Dieses Rezept ist wirklich super schnell gemacht, daher mache ich gerne zum Mittagessen im Home Office. Das Rezept ist für einen kleinen Kohlrabi mit ca. 350 Gramm. Das reicht gut für zwei Personen als Beilage oder Vorspeise. Als Hauptspeise kannst du ggfs. auch die doppelte Menge machen.

Das Dressing ist eine einfache Vinaigrette mit Senf und etwas flüssigem Süßungsmittel. Dafür verwende ich meistens Apfeldicksaft, aber Ahornsirup oder ggfs. auch Honig sind genauso gut. Als Öl empfehle ich Rapsöl, da es einen leicht nussigen Geschmack hat und eine gute Quelle für Omega-3-Fettsäuren ist. Alternativ geht natürlich auch Olivenöl. Je dünner und gleichmäßiger die Kohlrabi Scheiben werden, desto besser. Ich benutze dafür keine Schneidemaschine sondern nur ein scharfes Messer und das klappt auch gut – man muss ja keinen Schönheitswettbewerb damit gewinnen 😉 Zum Schluss den frischen Schnittlauch nicht vergessen, der das Gericht abrundet.

Mehr gibt es zu dem Rezept wirklich nicht zu sagen – außer dass es sehr lecker ist! Der Kohlrabi und das Dressing schmecken fein-würzig und frisch, was perfekt zum Sommer passt.

Guten Appetit!

Deine Annabel

 


Related Posts

Bohnen Hummus mit getrockneten Tomaten [REZEPT]

Bohnen Hummus mit getrockneten Tomaten [REZEPT]

Hummus aus Kichererbsen kennt mittlerweile jeder und gibt’s in jedem Kühlregal. Aber Hummus geht auch mit anderen Hülsenfrüchten, z.B. weißen Bohnen. Dieser Bohnen Hummus wird mit getrockneten Tomaten und Thymian aufgepeppt und schmeckt dadurch herrlich würzig.  Hummus aus weißen Bohnen kann sich sehen lassen Der […]

Bayerischer Sellerie-Salat [REZEPT]

Bayerischer Sellerie-Salat [REZEPT]

zum Rezept springenAuch im April landet wieder Knollensellerie in unserer Gemüsekiste. Am Ende dieser Sellerie-Saison, die nun schon ein halbes Jahr andauert, habe ich wirklich keine Lust mehr auf Sellerie-Suppe. Schon gar nicht bei dem warmen Frühlingswetter. Als Münchnerin steigt bei mir nun eher die […]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Erfassung von Daten für Google Analytics auf dieser Webseite deaktivieren Hier klicken um dich auszutragen.