Weihnachtliches Früchtebrot ohne Zucker [REZEPT]

zum Rezept springen

Früchtebrot, Klezenbrot, Hutzelbrot…es hat viele Namen und zählt zu den ältesten Weihnachtsgebäcken im bayerischen und schwäbischen Raum. Dieses Früchtebrot ist vegan, super easy und kommt ohne zusätzlichen Zucker aus. 

 

 

Früchtebrot hat eine lange Geschichte

Früchtebrot wird in Bayern und Schwaben auch Hutzelbrot oder Kletzenbrot genannt. Das kommt daher, dass getrocknete Birnen früher Hutzeln oder Kletzen genannt wurden. Zusammen mit Pflaumen wurden die Birnen im Ofen getrocknet um sie haltbar zu machen für den Winter. Zu Beginn wurden die Trückenfrüchte zusammen mit ein paar Nüssen und Gewürzen in normalen Brotteig eingebacken. Später kamen dann auch Feigen und andere Trockenfrüchte sowie Honig oder Zucker hinzu.

 

Früchtebrot ist eigentlich schon immer vegan

Früchtebrot ist also eigentlich schon immer vegan, auch wenn es mittlerweile einige Variationen mit Eiern und Milch gibt. Zudem ist es eigentlich auch ohne Fett und die Süße kommt hauptsächlich aus den Trockenfrüchten.

Rezept für Früchtebrot vegan

Früchtebrot ist lange haltbar

Das Früchtebrot hält ca. 3-4 Wochen auch wenn es nicht im Kühlschrank ist. Ich mache immer die doppelte Menge und wickele die Früchtebrote in Bienenwachstücher. Dann lege ich sie auf die Fensterbank in der Küche, dort ist es nicht ganz so warm wie in der restlichen Küche. Das Kletzenbrot ist durch die vielen Früchte sehr saftig und macht dank der Nüsse schnell satt. Für mich ist es die perfekte Süßigkeit in der Winterzeit.

Ich freue mich, wenn du es auch ausprobierst!

Frohes Naschen!

Deine Annabel



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Erfassung von Daten für Google Analytics auf dieser Webseite deaktivieren Hier klicken um dich auszutragen.